22

EuroSport Programm im Angebot

Eurosport

Allgemeine Information über Eurosport

EuroSport ist ein auf Sport spezialisierter Sender mit mehreren Spartenprogrammen. Im November 2015 schmolz der TV-Sender mit den Lokalrivalen British EuroSport, EuroSport Danmark, EuroSport Asia-Pacific & EuroSport Arabia zu EuroSport 1 zusammen. Zunächst betrieb der private Satellitensender SKY des Medienmoguls Rupert Murdoch den Sportsender. Zwischen 1991 bis 2012 war der französische Privatsender TF1 alleiniger Gesellschafter. Discovery Communications erwarb im Dezember 2012 20% des Unternehmens. Im Januar 2014 übernahm der Konzern zusätzliche 31% und erhielt somit die Stimmenmehrheit. Die EU-Kommission stimmte schließlich auch Gesamtübernahme zu. Mit Ausnahme der deutschsprachigen Ausgabe ist der Sender europaweit kostenpflichtig.

EuroSport im Fernsehen

EuroSport ist derzeit in 59 Ländern Europas und des Nahen Ostens sowie Nordafrika zu empfangen. Nach eigener Einschätzung können 120 Millionen Haushalte Eurosport empfangen. In Deutschland wird ein eigenes Programmfenster angeboten und kann über Satellit, Kabel, IP-TV und in einigen Regionen via DVB-T empfangen werden.

Eurosport 2

Das Programm und EuroSport 2

Unter der Führung von Charles-Antoine Moulin wird seit 2005 das Schwesterprogramm EuroSport 2 angeboten. Dieses Angebot ist ausnahmslos verschlüsselt und digital zu empfangen. Eurosport 2 hat sich auf weniger populäre Sportarten konzentriert und zeigt sehr viel Livesport. Insbesondere bei Sportveranstaltungen wie Wintersport, Tennis, Handball Champions League oder Tour de France ist das für den Zuschauer interessant.

Fußballbundesliga im TV

Ab der Saison 2017/2018 überträgt EuroSport 2 HD Xtra 30 Freitagsspiele der 1. Bundesliga sowie fünf Sonntagspartien und fünf Montagabendspiele mit Matthias Sammer. Man konnte sich auch die Übertragungsrechte für den Supercup und die vier Relegationsspiele sichern.