17
  • 21 So
  • 22 Mo
  • 23 Di
  • 24 Mi
  • 25 Do
  • 26 Fr
  • 27 Sa
  • 28 So
  • 29 Mo
  • 30 Di
  • 1 Mi
  • 2 Do
  • 3 Fr
17 Datum auswählen

MMA im TV und Live Stream

Mixed Martial Arts, oder abgekürzt MMA, ist ein Vollkontakt Sport, der weltweit sehr beliebt ist. Die meisten offiziellen Wettbewerbe sind als MMA live im TV zu sehen und das half der Sportart, um insbesondere als Sport im TV populär zu werden. Die intensiven Fights, in denen es für die Kämpfer zulässig ist, sowohl zu schlagen als auch zu ringen, sind schwer mit ähnlichen Sportarten zu vergleichen.

Zu Ihrer aktuellen Auswahl finden keine Veranstaltungen statt.

Historischer Background

Wie bei den meisten Sportarten geht die Geschichte von MMA Tausende Jahre zurück. Ähnliche Kämpfe wie die, die heute als Sport im TV angeschaut werden können, wurden von Hunderten in den Arenen in antikem Griechenland und im Römischen und Chinesischen Reich geschaut. Es wird gar behauptet, dass der Sport ein wesentlicher Bestandteil der 33. Auflage der Olympischen Spiele im Jahr 648 v. Chr. war.

Die modernere Ausführung von MMA findet ihre Wurzeln in den Anfangsjahren des 19. Jahrhunderts. Offizielle Wettbewerbe, die in Europa und Asien abgehalten wurden, begannen eine steigende Anzahl an Regeln einzubinden und waren nach einiger Zeit besser organisiert und mehrere Varianten des Sports inklusive Sambo und Merikan entstanden.

In den 1960er Jahren, erklärte der berühmte Martial Artist und Filmstar, Bruce Lee, dass der beste Kämpfer derjenige ist, der verschiedene Kampfkünste kombinieren und seinen eigenen Stil schaffen kann. Das hat im Wesentlichen zur Entwicklung von, Mixed Martial Arts Sport beigetragen. Der Sport gewann weltweite Beliebtheit, als die UFC 1993 gegründet wurde. Neben vielen anderen Leistungen war die Organisation dafür verantwortlich das Zuschauen der UFC MMA Kämpfe live im TV zu ermöglichen.

Die Regeln des Sports

Die Regeln von MMA varrieren je nach Veranstalter des Kampfs. Manchmal können sich die Regeln auch je nach Veranstaltungsort unterscheiden. Obwohl es einige Unstimmigkeiten unter Veranstaltern und Organisationen gibt, sind die meisten Regeln im Allgemeinen sehr ähnlich.

Als Neuling muss man wissen, dass alle Kämpfer in Gewichtsklasse unterteilt sind, in denen sie gegeneinander antreten. Gewichtsklassen rangieren von Fliegengewicht bis zu Superschwergewicht und gelten sowohl für Männer als auch für Frauen.

Wenn es um den tatsächlichen Kampf geht, wird dieser normalerweise von einem Ringrichter geleitet. Obwohl viele, die MMA im TV verfolgen, denken könnten, dass es keine Einschränkungen gibt, was geschehen und was nicht geschehen darf, ist der Kampf von mehreren Regeln kontrolliert. Zum Beispiel ist es den Kontrahenten nicht erlaubt, dem Gegner einen Kopfstoß zu verpassen oder Tiefschläge zu versetzen.

Ein Kampf kann auf mehreren Wegen enden, unter anderem durch Disqualifikation oder Entscheidung der drei Punktrichter, die jeweils ihre eigene Bewertung abgeben.

Schlüsselfiguren und Legenden

MMA Kämpfer werden manchmal mit den legendären römischen Gladiatoren in Verbindung gebracht und haben eben wie diese die eigene Legion an treuen Fans. Obwohl sie ihre Helden nie getroffen haben, schauen sie wöchentlich ihnen und dem Geschehen um MMA live im TV zu.

Anderson Silva ist vertretbarerweise einer der besten MMA Kämpfern, der jemals in den Octagon gestiegen ist. Am Höhepunkt seiner Karriere schlug er einige der besten Kämpfer und baute seine Kampfstatistik auf 17-0 aus. Seine Gegner wussten, dass mit Anderson Silva ein Meister des MMA im Käfig ihnen gegenüberstand.

Ein weiterer, legendärer Fighter ist Fedor Emelianenko, der zwischen 2001 und 2009 in 28 aufeinander folgenden Kämpfen ungeschlagen blieb. Der Schwergewichts-Champion war ein ruhiger Kämpfer, der eine beeindruckende 35-4 Bilanz aufweist.

Georges St. Pierre ist ein MMA Rekordhalter mit einer sagenhaften 26-2 Bilanz. Es wäre eine makellose Bilanz geworden, wenn er nicht durch zwei Ringrichter Unterbrechungen Niederlagen erlitten hätte. Nichtsdestotrotz bleibt er einer der erfolgreichsten und technisch versiertesten Fighter aller Zeiten.

Unvergessliche TV Momente

In einem Wettkampf, der so intensiv und aufregend ist wie MMA, sind unvergessliche Momente keine Mangelware. Zuschauer, die den Fernseher einschalten, um MMA im TV zu schauen, kommen sicherlich bei jeder Veranstaltung auf ihre Kosten. Und natürlich gibt es Augenblicke und Szenen, die sich mehr einprägen.

Ein solcher Moment ereignete sich während UFC 205 Card in New York, in einem Fight zwischen McGregor und Alvarez. McGregor erwischte seinen Gegner in der ersten Runde mit drei Take-Downs. In der zweiten Runde erstaunte McGregor das Publikum, als er seine Deckung fallen ließ, seine beiden Arme hinter seinem Rücken kreuzte und Alvarez aufforderte, seinen besten Schlag zu setzen.

Ein anderer bemerkenswerter Moment geschah, als bei UFC 183 Diaz sich über Silva lustig machte.

Bemerkenswerte Kämpfe/Turiere

Fans, die gerne MMA im TV schauen, sind verwöhnt, wenn es um große Events geht. Im Verlaufe des Jahres erfreuen sie sich zahlreicher Events wie Invicta Fighting Championship and die Asian ONE Championship. Andere beliebte Veranstaltungen sind World Series of Fighting, Titan Fighting Championships, and the Pancrase MMA, die in Japan so alt wie die UFC in USA ist.

MMA live im TV und aus dem heimischen Wohnzimmer zu verfolgen, ermöglicht es dem Zuschauer jeden Schlag, Tritt und Take-Down aus verschiedenen Winkeln zu sehen, ohne von weiteren Zuschauern die Sicht versperrt zu bekommen. Zuschauer können einfach einschalten und jederzeit und heute Sport im TV und auf mehreren Sendern und Live Streams verfolgen.

  • Anzeige: