21

Sport1 Sportangebot auf TVsportguide

Allgemeine Information

sport1 ist ein deutscher TV Sender aus dem Haus der Constantin Medien AG. Mit dem Zusammenschluss aus dem Deutschen Sportfernsehen DSF und sport1.de entstand der TV-Sender in seiner jetzigen Form im April 2010. Sport1 sendet ganztägig und ohne Unterbrechung aus Ismaning bei München Sport, Dokumentationen, Teleshopping, Erotiksendungen sowie Call-in-Gewinnspiele. Der Sender betont durch die sportfremden Sendungen, die Kosten der immer teurer werdenden Sportveranstaltungen zu finanzieren.

Sport1 im TV und Stream

Sport1 Sportprogramm

Seit September 2010 gibt es zusätzlich die Simulcast-Variante in HD. In Deutschland wird der Sender auf der Plattform Astra HD+, IPTV-Angeboten T-Home Entertain und Vodafone TV. Das Angebot ist auch im Portfolio von Vodafone Kabel Deutschland, Unitymedia, und im kostenpflichtigen Paket von KabelBW zu empfangen. Für die Spielzeiten von 2015 bis 2018 erwarb man die Übertragungsrechte für die UEFA Europa League und zeigte pro Spielrunde ein Spiel um 21:00 Uhr. Die höchste Quote brachte das Duell zwischen Borussia Dortmund und Liverpool im Jahr 2016 ein. Bei dem Confederation Cup 2017 übertrug man drei Vorrunden-Spiele. In der Vergangenheit wurden die Pokersendungen von der bayerischen Landeszentrale für neue Medien kritisch beobachtet.

Während der U21 Europameisterschaft 2019 in Italien und San Marino hat Sport1 nahezu alle Spiele des Sommerturniers gezeigt. Copa America, International Champions Cup sowie U-19 Europameisterschaften gehören auch zum Portfolio des Senders. Ferner kann man in der Saison auch einige Spiele der Regionalliga auf dem Sender verfolgen.

Sportveranstaltungen auf Sport1

Der Sender beschäftigt für verschiedene Sportarten eine Reihe von Experten, ehemaligen Kommentatoren, Spielern und Trainern, die Sportveranstaltungen live kommentieren oder sportnahe Veranstaltungen wie Talkshows führen.

  • Basketball: Ademola Okulaja, Stephan Baeck, Pascal Roller
  • Eishockey: Erich Goldmann
  • Fußball: Mario Basler, Reinhold Beckmann, Stefan Effenberg, Peter Neururer, Marcel Reiff
  • Handball: Stefan Kretschmar, Bob Hanning, Daniel Stephan
  • Tennis: Carl-Uwe Steeb