24
  • 26 Sa
  • 27 So
  • 28 Mo
  • 29 Di
  • 30 Mi
  • 1 Do
  • 2 Fr
  • 3 Sa
  • 4 So
  • 5 Mo
  • 6 Di
  • 7 Mi
  • 8 Do
24 Datum auswählen

Kampfsport im TV

Die altertümliche Kunst, jemanden zu schlagen!

Boxen und der Faustkampf allgemein gehören zu den ältesten bekannten Sportarten und gehen vermutlich auf 3,000 v. Chr. zurück! Auch wenn der Sport, den wir heute kennen, sich wesentlich von dem antiken Faustkampf unterscheidet, macht die reiche Geschichte Boxen zu einer wunderbaren Wahl für Sport im TV heute!

Zu Ihrer aktuellen Auswahl finden keine Veranstaltungen statt.

Kampfsport

Wie wurde aus Faustkampf Sport?

Die frühsten Belege über Wettkämpfe im Faustkampf wurden uns von den Sumerern von 3000 v. Chr. überliefert. Einige anderen Kunstwerke, ob nun bildlich oder literarisch, die auf einen Faustkampf hinweisen, zeigen uns, dass diese Praxis immense Beliebtheit genoss.

Es war eine Frage der Zeit, bis Boxen ein etablierter Sport wurde: tatsächlich wurde Boxen 668 v. Chr. Olympische Sportdisziplin. Ab diesem Zeitpunkt wurden die ersten Regeln für den Boxsport eingeführt; allerdings gab es weder Gewichtsklassen noch eine vereinbarte Zahl an Kampfrunden, was den Sport wesentlich vom heutigen Boxsport unterscheidet!

Boxen schlief einige Zeit nach dem Fall des Römischen Reiches ein und es dauerte bis in das 17. Jahrhundert, bis der Sport ein England sein Comeback feierte. Das war eine Form von Kampf mit bloßer Faust, was auch manchmal Preisboxen genannt wurde, der keine Regeln kannte, und deshalb sehr ungeregelt und zügellos war!

Es wurden einige Versuche unternommen, um den Sport mit Regeln zu organisieren, allerdings gelang das nicht bis 1867, als die Queensberry-Regeln, die heutzutage im modernen Boxen angewendet werden, eingeführt wurde. Heutezutage ist Boxen sehr beliebt und ein absolutes MUSS, wenn es ums Sport im TV Schauen geht!

Regeln

Moment findet ein Boxkampf in mehreren 3 Minuten Runden zwischen rund 9 bis 12 Runden insgesamt statt. Zwischen den Runden gibt es eine 1 Minute Pause für die Boxern. Wenn der Kampf alle angesetzten Runden andauert, spricht man von einem Kampf über die "volle Distanz" und die Ringrichter bestimmen nach Punktevergabe den Sieger.

Andernfalls kann der Kampf auch "frühzeitig" enden, bevor alle Runden ausgeboxt werden, weil einer der Boxer einen knockout (KO) erlitten hat. Ein Knockout ist, wenn ein Boxer durch einen Schlag den Ringboden mit irgendeinem Körperteil außer seinen Füßen berührt (zu Boden geht). Der Ringrichter beginnt anschließend zu zählen, bis er aufsteht (anzählen).

Wenn der Boxer es nicht schafft bis zehn aufzustehen, dann gilt er als ausgeknockt. Ein Boxer kann auch durch technischen Knockout (TKO) verlieren, wenn er aufgrund von Verletzungen oder anderen physischen Umständen nicht mehr imstande ist, sich zu verteidigen..

Box-Stile

Es gibt mehrere Stile, aus denen ein Boxer den passenden für sich auswählen kann. Da ein Boxstil effektiv gegen einen anderen aber uneffektiv gegen weitere sein kann, ist es wie bei einer Lotterie. Jedoch gibt es 3 Hauptstile: Defensivboxer Puncher und Angriffsboxer

Defensivboxer versuchen durch schnelle und lang geschlagenen Geraden Jab ihren Gegner fernzuhalten. Puncher versuchen in der Regel einen festen Stand zu haben und den Gegner mit harten Schlägen auszuknocken. Angriffsboxer lieben es durch schnelle Bewegungen nahe an den Gegner zu kommen, um harte Schläge zu landen und selbst nicht getroffen zu werden.

Es gibt auch gemischte Boxstile, die sich jeweils aus verschiedenen Elementen und Strategien der Hauptstile zusammen setzen und eine größere Flexibilität und Anpassungsfähigkeit zulassen. Die meisten großen Boxer sind nämlich die, die sich genau auf ihren Gegner einstellen können und ihren Still notfalls ändern können..

Die Boxer, die sie alle schlugen

Wie kann ein Eintrag über Boxen ohne die Erwähnung des legendären Muhammad Ali komplett sein? Geboren als Cassius Marcellus Clay, Jr., bis zu seiner Namensänderung in 1961, ist Ali einer der prominentesten und hochgeschätzten Boxer, die jemals in den Ring stiegen.

Ali war der erste Boxer, der den Weltmeistertitel im Schwergewicht dreimal gewann. Ein anderer bekannter Name, um den man nicht herum kommt, ist Mike Tyson, das hart schlagende, unaufhaltbare Kraftpaket, das 1986 zum jüngsten Weltmeister im Schwergewicht wurde.

Der letzte Name, den wir hier nennen werden, ist auch einer der größten dieses Sports, der jemals in den Boxring stieg, nämlich Sugar Ray Robinson. Robinson begann seine professionelle Karriere im jungen Alter von 19 Jahren in 1940, gewann den Weltmeistertitel im Weltergewicht in 1946, den er bis 1951 hielt und war von 1943 bis 1951 unglaubliche 91 Kämpfe ungeschlagen.

Beste TV Momente

Wie kann man aus so vielen aufregenden Momenten einige auswählen? Allerdings muss diese schwere Entscheidung getroffen werden und das ist unsere Auswahl: Mike Tyson gegen Michael Spinks in 1988. Der Tyson jener Zeit war eine Wucht, mit der man immer rechnen musste, und so kam es, dass Spinks, der selbst ein sehr formidabler Boxer war, ihm nur 91 Sekunden standhielt!

Ein anderer Kampf, den wir unbedingt erwähnen müssen, ist der legendäre Fight zwischen Ali und George Foreman (ja, genau wie der Grill!!) in 1974. In de Kampf, der als The Rumble in the Jungle in die Annalen ging, schaffte es Ali den bis dahin ungeschlagenen Foreman durch einen Knockout zu besiegen, was es zu einem unvergesslichen Fight machte!

Den Punches ausweichen!

Es ist unglaublich den Hype ums Boxen in Worte zu fassen: mit Kampfstilen, die jeweils Raffinesse bedürfen, purer Kraft oder schierer Ausdauer gibt es wirklich für jeden etwas zu schauen! Solch ein unsterblicher Sport wie Boxen liefert mit Sicherheit die volle Bandbreite an Spannung und Aufregung beim Sport im TV heute!

  • Anzeige: