Quantcast
TVSportguide.de TVSportguide.de
  • 20 Mo
  • 21 heute
  • 22 Mi
  • 23 Do
  • 24 Fr
  • 25 Sa
  • 26 So
  • 27 Mo
  • 28 Di
  • 29 Mi
  • 30 Do
  • 1 Fr
  • 2 Sa
  • 3 So

EM 2020 im TV und Live Stream

Die Fußball-Europameisterschaft der Männer, auch bekannt als UEFA EURO 2020 oder EM 2021, wurde von Italien gewonnen. Im Finale der Europameisterschaft am 11. Juli 2021 setzte man sich nach Elfmeterschießen gegen England durch. Deutschland hat sich über die Qualifikationsgruppe C als Gruppensieger direkt für die Euro 2020 qualifiziert. Im Achtelfinale war bei Jogi Löw's letztem Turnier als Nationaltrainer jedoch bereits Schluss gegen England. Einige Teams konnten sich zudem über die Nations League qualifizieren. Siehe dir unseren Überblick über den EM 2021 Spielplan und die EM 2021 Übertragung im Fernsehen und im Live-Stream an.

  1. Finale

 Klicken Sie auf eine Gruppe, um das Fernsehprogramm zu filtern.

Was kann man von der EM 2021 erwarten?

Das Konzept bleibt planmäßig unverändert. Wenn alles gut geht, wird es eine europäische Fußballparty in 12 verschiedenen Ländern geben. Folgende Städte haben ihre Zuschauerkapazitäten bereits bestätigt:
St. Petersburg - 50%
Budapest - volle Kapazität
Baku - 25-33% bei negativen Tests
Amsterdam, Bukarest und Kopenhagen - 25 bis 33% mit der Möglichkeit, diese im Einklang mit Tests und Impfungen zu erhöhen
London - mindestens 25% für die drei Spiele in der Gruppenphase und das Achtelfinale. Anfang Juni könnte diese Kapazität für das Halbfinale und das Finale nochmals erhöht werden.

EM-Quali

Die Qualifikation zur Europameisterschaft begann im März 2019, als 50 europäische Nationalmannschaften in 10 Gruppen eingeteilt wurden. Die ersten beiden aus jeder Gruppe gingen weiter.

EM 2021 Gruppen

Hier sind die EM 2020 Gruppen. In kursiv ist die jeweils aktuelle Platzierungen in der FIFA Weltrangliste geführt

  • Gruppe A
    Italien, 7
    Schweiz, 13
    Türkei, 29
    Wales, 17

Die Spiele werden in Rom, Italien und Baku, Aserbaidschan gespielt. Italien konnte sich nicht für die Weltmeisterschaft 2018 qualifizieren, sicherte sich jedoch in 10 Spielen in einer beeindruckenden Qualifikation zur Europameisterschaft 30 Punkte. Die Schweiz ist der zweite Favorit in Gruppe A..

  • Gruppe B
    Belgien, 1
    Dänemark, 10
    Russland, 38
    Finnland, 54

Die Spiele werden in Kopenhagen, Dänemark und St. Petersburg, Russland ausgetragen. Belgien ist nach der aktuellen Rangliste die beste Nationalmannschaft der Welt, während die Dänen mit ihren drei Heimspielen ebenfalls als Favorit in die Gruppe starten.

  • Gruppe C
    Ukraine,24
    Niederlande, 16
    Österreich, 23
    Nord-Mazedonien, 62

Die Spiele werden in Amsterdam (Niederlande) und Bukarest (Rumänien) ausgetragen. Die Niederlande sind die Favoriten und haben das Finale des Nations League-Finales erreicht. Deutschland-Bezwinger Nordmazedonien hat sich erstmals für eine großes Turnier qualifiziert.

  • Gruppe D
    England, 4
    Kroatien, 14
    Tschechien, 40
    Schottland, 44

Die Spiele werden in London, England und Glasgow, Schottland gespielt. Die Gruppe umfasst sowohl Kroatien, den Finalisten, als auch England, Drittplatzierter der Weltmeisterschaft 2018. Tschechien und Schottland, das sich über die Nations League qualifiziert hat und im Heimvorteil ist, werden dennoch Außenseiterchancen zugerechnet.

  • Gruppe E
    Spanien, 6
    Polen, 21
    Schweden, 18
    Slowakei, 36

Die Spiele werden in Bilbao, Spanien und Dublin, Irland gespielt. Hinter Favorit Spanien wird ein offener Kampf um den zweiten platz erwartet.

  • Gruppe F
    Deutschland, 12
    Frankreich, 2
    Portugal, 5
    Ungarn, 37

In der Todesgruppe trifft die deutsche Nationalmannschaft auf Weltmeister Frankreich, Europameister Portugal und Ungarn. Die Spiele werden in München und Budapest gespielt..

Fußball-EM Historie

Die Fußball-Europameisterschaft findet seit 1960 statt, aber die Regeln haben sich im Laufe der Zeit geändert. Bis 1976 trafen sich vier Teams zum Halbfinale und Finale. Ab 1980 wurden die Playoffs auf acht Teams erweitert, einschließlich einer Gruppenphase vor den Playoffs. 1996 wurden die Playoffs auf 16 Mannschaften erweitert. Die Länder wurden in vier Gruppen zu je vier Teams aufgeteilt, wobei die Sieger der Gruppe und der zweite Platz das Viertelfinale erreichten. Bei der Europameisterschaft 2016 gab es 24 Teams, die in sechs Gruppen aufgeteilt waren. Die zwei besten Teams der Gruppe und die vier besten Drittplatzierten qualifizierten sich für die K.o.-Phase.

Statistiken und Momente in der Fußball-Europameisterschaft

Deutschland und Spanien haben jeweils dreimal die Europameisterschaft gewonnen. Lediglich Spanien konnte das Turnier zweimal hintereinander gewinnen (2008-2012).

Die Sowjetunion (1960), Spanien (1964), Italien (1968) und Deutschland (1972) gewannen die ersten Ausgaben der Fußball-Europameisterschaft.

Im Jahr 2004 gewann Griechenland mit Otto Rehagel als Coach sowohl das Eröffnungsspiel als auch das Finale gegen Gastgeber Portugal. Vor der EM hatte niemand mit den Griechen gerechnet. Der Sieg gilt als vielleicht größte Sensation der EM-Geschichte.

  • Die Fußball-EM 1960
    …wurde in Frankreich ausgetragen. Das Finale in Paris zwischen der Sowjetunion und Jugoslawien endete 2:1.

  • Die Fußball-EM 1964
    ...wurde in Spanien ausgetragen. Der Gastgeber setzte sich im Finale in Madrid mit 2:1 gegen die Sowjetunion durch.

  • Die Fußball-EM 1968
    ...wurde in Italien ausgetragen. Auch im Finale in Rom setzte sich der Gastgeber mit 2:0 gegen Jugoslawien durch.

  • Die Fußball-EM 1972
    ...wurde in Belgien ausgetragen., Mit einem 3:0 gegen die Sowjetunion im Finale holte sich das DFB-Team seinen ersten EM-Titel.

  • Die Fußball-EM 1976
    ...wurde in Jugoslawien ausgetragen. Deutschland musste sich im Finale der Tschechoslowakei nach Elfmeterschießen mit 5: 4 geschlagen geben.

  • Die Fußball-EM 1980
    ...sorgte wiederum für Jubel bei deutschen Fans. Vier Jahre nach dem verlorenen Finale sicherte man sich mit einem 2:1 in Rom gegen Belgien den zweiten Titel bei einer Europameisterschaft.

  • Die Fußball-EM 1984
    ...wurde in Frankreich ausgetragen. Der Gastgeber sicherte sich seinen ersten Titel durch ein 2:0 im Finale in Paris gegen Spanien.

  • Bei der Fußball-EM 1988
    ...in Deutschland verabschiedete man sich gegen die Niederlanden im Halbfinale. Oranje gelang nachfolgend der bisher einzige große Nationentitel duch einen 2:0-Sieg im Finale gegen die Sowjetunion.

  • Die Fußball-EM 1992
    ...sah einen sensationellen Sieger in Schweden. Im Finale in Göteborg schlug das Sensationsteam aus Dänemark die deutsche Auswahl mit 2:0.

  • Bei der Fußball-EM 1996
    ...gelang dem deutschen Team dasselbe Kunststück wie beim zweiten EM-Titel. In England gewann man vier Jahre nach der bitteren Finalniederlage gegen Dänemark die begehrte Trophäe. Oliver Bierhoff gelang das erste Golden Goal in einem EM-Finale - es war das 2:1 gegen Tschechien.

  • Die Fußball-EM 2000
    ...wurde in den Niederlanden und Belgien ausgetragen. Auch in Rotterdam entschied das Golden Goal über den späteren Titelträger. David Trezeguet ließ Frankreich gegen Italien jubeln.

  • Die Fußball-EM 2004
    ...wurde in Portugal ausgetragen. Das Finale in Lissabon ging mit 1:0 an Griechenland.

  • Die Fußball-EM 2008
    ...wurde in Österreich und der Schweiz gespielt. Im Finale schlug Spanien Deutschland mit 1:0.

  • Die Fußball-EM 2012
    ..in der Ukraine und Polen sah den höchsten Finalsieg der Geschichte der EM. Spanien überrollte Italien mit 4:0.

  • Bei der Fußball-EM 2016
    ...gab es nach Dänemark 1992 und Griechenland 2004 die nächste Überraschung. In Saint-Denis schnappte Portugal dem Gastgeber Frankreich nach einem Tor in der Verlängerung den Titel vor der Nase weg.

  • Wenn du die Fußball-Europameisterschaft 2021 im Fernsehen und im Live-Stream gucken möchtest, folge unserem TV-Guide für einen vollständigen Überblick über das Programm und wo du die Fußballlive gucken kannst.