21

ZDF Angebot

Allgemeine Information

ZDF, das Zweite Deutsche Fernsehen, ist eine der größten öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten Europas. Der Sitz des Senders ist in Mainz und derzeit sind dort 3600 fest Mitarbeiter beschäftigt. Die bundesweite Sendeanstalt wurde am 6. Juni 1961 in Stuttgart ins Leben gerufen.

ZDF im TV und auf Live-Stream

Seit den ersten Kabelpilotprojekten ist das ZDF im Kabelfernsehen vertreten. Ab 2002 ist der Sender über DVB-T als Digitales Fernsehen in ausgebauten Regionen empfangbar. 2011 ging der Sender schließlich online. Über die ZDFmediathek und Live-Stream oder Video on Demand wird eine Auswahl an Sendungen zur Verfügung gestellt. Die Mediathek ist auch als App auf mobilen Endgeräten zu benutzen. Seit 2008 kann man das Gesamtprogramm als Live Stream über die Software Zattoo schauen. Seit 2013 sendet das ZDF sein Programm rund um die Uhr im Online-Stream. Innovativ war der Sender bei der Benutzung von 16:9 Format. Sämtliche Magazin- und Nachrichtensendungen sendete man als erster Sender in diesem Format.

Sport und Sportsendungen

Die Sportsendung des Zweiten Deutschen Fernsehens, das aktuelle sportstudio läuft am späten Samstagabend. Ein Markenzeichen des aktuellen Sportstudios ist seit 1964 die Torwand. Kein Studiogast gelang bis dato sechs Treffer. Der häufigste Gast mit 56 Besuchen ist Franz Beckenbauer. Auf ihn folgen Rudi Völler und Otto Rehhagel mit jeweils 35 Besuchen. Während der Fußball Weltmeisterschaft 2006 erreichte das Halbfinalspiel zwischen Deutschland und Italien mit 29,66 Millionen Zuschauern die höchste Reichweite.