Quantcast
Anne-Christine POUJOULAT / AFP

PARIS-NIZZA & TIRRENO-ADRIATICO 2022 – Preview

Die Radsportsaison kommt langsam in Schwung. Ab dem Wochenende stehen die beiden beliebten Etappenrennen Paris-Nizza und Tirreno-Adriatico auf dem Programm. Die Rennen in Frankreich und Italien rangieren von der Wichtigkeit direkt hinter den Grand Tours.

In diesem Jahr dürfen wir uns auf den Schlagabtausch großer Namen freuen. Maximilian Schachmann möchte bei Paris – Nizza seinen Titel ein zweites Mal verteidigen.

Alle Radrennen im TV

Paris-Nizza 2022: Schachmann will den Hattrick

Das „Rennen zur Sonne“ beginnt am Sonntag, dem 6. März, und endet exakt eine Woche später. Wie immer besteht das Rennen aus einigen hügeligen Etappen und einem Einzelzeitfahren, bevor es auf den letzten Bergetappen richtig zur Sache geht.

Der Kurs

Die vorletzte Etappe endet auf dem Gipfel des Col de Turini. Das war zuletzt 2019 der Fall, als Daniel Felipe Martínez triumphierte. Am abschließenden Sonntag steht die klassische Etappe nach Nizza an, die im letzten Jahr nicht gefahren wurde. Hier müssen die Fahrer unter anderem den Col d’Eze überqueren, wo ein Schlagabtausch der besten Klassementfahrer schon fast Tradition ist. Der Gipfel ist 15,5 Kilometer vom Ziel entfernt, sodass ein dynamisches Rennen bis zum Ziel in Nizza zu erwarten ist.

Die Favoriten für Paris-Nizza 2022

Wie immer ist das Niveau in Paris-Nizza wahnsinnig hoch. Hier unsere Auswahl der drei Top-Favoriten auf das Gelbe Trikot sowie eine (lange) Liste von Außenseitern. Die Startliste bis zum Start des Rennens könnte sich noch ändern.

Primoz Roglic
Wenn Primoz Roglic bei einem Radrennen startet, ist er normalerweise der Favorit. Und wenn sein Landsmann Tadej Pogacar nicht am Start ist, erst recht.

Allerdings gibt es aktuell eine gewisse Unsicherheit in Bezug auf Roglic. Die erste Etappe von Paris-Nizza wird erst sein dritter Renntag in diesem Jahr sein. Am vergangenen Wochenende nahm er an zwei französischen Eintagesrennen teil und belegte die Plätze 26 und 28.

Wenn man sich auf die vergangenen Saisons beruft, ist Roglic allerdings immer da, wenn es darauf ankommt. Seine exzellenten Zeitfahr- und Kletterfähigkeiten machen ihn zum natürlichen Favoriten. Außerdem hat er ein starkes Team mit Helfern wie Wout van Aert, Steven Kruijswijk und Rohan Dennis an seiner Seite.

Adam Yates
INEOS Grenadiers hatte in der Ära des Teams Sky große Erfolge bei Paris-Nizza. Wenn sie das Rennen zum ersten Mal seit 2019 gewinnen wollen, wird es wohl Adam Yates richten müssen.

Yates war bei der UAE-Rundfahrt gut unterwegs und pushte Tadej Pogacar bis an dessen Limit, um am Ende den zweiten Platz im Gesamtklassement, mit 22 Sekunden Rückstand auf den Slowenen einzufahren. Besonders im Einzelzeitfahren machte der Brite einen guten Eindruck und verlor nur 11 Sekunden auf Pogacar.

Nun heißt es für Yates, Roglic herauszufordern. Mit Ethan Hayter und Daniel Felipe Martínez hat er auf jeden Fall ein schlagfertiges Team an seiner Seite, die eventuell auch eigene Ambitionen hegen. Zudem sind bei Ineos auch Filippo Ganna und Michal Kwiatkowski dabei.

Maximilian Schachmann
Nach zwei Gesamtsiegen in den vergangenen beiden Saisons darf der Deutsche natürlich nicht auf der Favoritenliste fehlen. Der moderne „Mr Paris-Nice“, wie er dieser Tage oft genannt wird, hatte dem gestürzten Primoz Roglic im vergangenen Jahr das Trikot auf der Schlussetappe noch entrissen. Ob Schachmann sich in diesem Jahr erneut gegen die starke Konkurrenz vor allem im bergigen Terrain durchsetzen kann, bleibt abzuwarten.

Den Saisonstart musste der 28-Jährige nach eine Corona-Infektion verschieben. Die Kapitänsrolle wird er sich mit dem Russen Alexandr Vlasov teilen, falls dieser antreten darf. Mit Nils Politt, Felix Großschartner und Sam Bennett stehen weitere Hochkaräter im vorläufigen Aufgebot von Bora – hansgrohe.

Weitere Favoriten für Paris – Nizza 2022
Das Teilnehmerfeld des französischen Rennens ist stark besetzt. Da ist Nairo Quintana, der in dieser Saison bereits zwei französische Etappenrennen gewonnen hat. Brandon McNuly gewann in Mallorca und nach Soloritt auch den Faun-Ardèche Classic. Zudem hinterließ er bei der Volta ao Algarve als Gesamtzweiter hinter Remco Evenepoel einen guten Eindruck.

Bahrain – Victorious hat mit Wout Poels, Jack Haig und Ginto Mäder ebenfalls potenzielle Sieganwärter im Team. Simon Yates vom Team BikeExchange – Jayco ist ein weiterer Name des erweiterten Favoritenkreises.

Aus französischer Sicht hat wohl David Gaudu von Groupama – FDJ die besten Aussichten, während man in den Bergen auf Guillaume Martin von Cofidis gespannt sein darf.

Paris-Nizza 2022 im TV und Livestream

Wie üblich wird Paris-Nizza 2022 auf Eurosport live gezeigt. Alle Etappen werden zudem auf dem Eurosport Player gestreamt.

Tirreno-Adriatico 2022

Tirreno-Adriatico beginnt einen Tag nach der 1. Etappe von Paris-Nizza. Das Rennen beginnt mit einem Einzelzeitfahren über knapp 14 Kilometer. Es folgen einige hügelige Tage, bevor am Samstag der Showdown mit einer schweren Bergetappe wartet. Zum ersten Mal seit 2010 endet das Rennen nicht mit einem Zeitfahren, sondern mit einer vermeintlichen Sprinter-Etappe.

Die Favoriten für Tirreno-Adriatico 2022

Genau wie bei seinem französischen Pendant stehen einige große Namen des Radsports auf der vorläufigen Startliste. Fans dürfen sich auf eine Woche voller Radpsort-Spektakel einstellen.

Tadej Pogacar
Der zweifache Tour-de-France-Sieger Tadej Pogacar genau wie Roglic immer ein Kandidat für den Sieg, wenn er zu einem Rennen antritt. Bei Tirreno-Adriatico 2022 gilt er als der Mann, den es zu schlagen gilt.

Pogacar hat bei der UAE-Tour gezeigt, dass er bereits früh in der Saison in großartiger Form ist. Der Slowene gewann zwei Etappen und wurde, wie bereits erwähnt, Gesamtsieger vor Adam Yates. Ihm zur Seite stehen die fähigen Helfer Rafal Majka und Marc Soler.

Remco Evenepoel
Auch der Belgier Remco Evenepoel hat einen guten Start in die Saison hingelegt. Nach seinem Horror-Sturz bei der Lombardei-Rundfahrt 2020 und einem etwas unglücklichen Jahr 2022 möchte er in dieser Saison wieder voll angreifen. Als Zweiter bei der Volta a Comunitat Valenciana und Sieger der Volta ao Algarve hat er seine Ambitionen bereits eindrucksvoll dargestellt.

Evenepoel gilt als hervorragender Zeitfahrer. Die Frage wird sein, ob er das Zeug dazu hat, Pogacar auf der schweren 6. Etappe in den Bergen zu parieren.

Jonas Vingegaard
Der dänische Tour-de-France-Zweite des letzten Jahres, Jonas Vingegaard, hat ebenfalls gezeigt, dass seine Form stimmt. Er gewann am vergangenen Wochenende den französischen Eintagesrennen Drôme Classic vor Benoît Cosnefroy und Weltmeister Julian Alaphilippe.

Jumbo-Visma hatte Anfang des Jahres bekannt gegeben, dass Vingegaard bei der diesjährigen Tour die Rolle des Kapitäns mit Roglic teilen wird. Damit steht der 25-Jährige natürlich schon früh in der Saison unter Ergebnis-Druck.

Tirreno-Adriatico sollte Vingaard liegen, da er wie Pogacar und Evenepoel ein exzellenter Einzelzeitfahrer ist. Bei der Tour 2021 war er neben Richard Carapaz der einzige, der in den Bergen mit Pogacar mithalten konnte. Er wird in Italien starke Leute wie Sepp Kuss und Tiesj Benoot an seiner Seite haben. Sollte er gewinnen, wäre er der erste dänische Sieger seit Rolf Sørensen im Jahr 1992.

Weitere Favoriten für Tirreno-Adriatico 2022
Ein weiterer Däne in neuem Trikot gehört zum erweiterten Favoritenkreis: Jakob Fuglsang hat sich in Valencia und auf dem Gran Camino gut geschlagen und ist bei beiden Rennen unter die ersten Zehn gekommen. Fuglsang stand bei dem Rennen 2019 bereits auf dem Podium und wurde Dritter.

Das Movistar-Team setzt auf Enric Mas, der mit dem vierten Gesamtrang bei der Volta a la Comunitat Valenciana ebenfalls einen guten Start in die Saison hingelegt hat. Dies gilt auch für seinen Landsmann von TotalEnergies, Cristián Rodríguez, der Zweiter bei der Ruta del Sol wurde.

Frankreich ist mit Thibaut Pinot und Warren Barguil vertreten, die beide nach einem schwachen Jahr 2021 wieder angreifen möchten. Bora – hansgrohe kommt mit gewohnter Doppelspitze Emanuel Buchmann und Wilco Kelderman, während EF Education-EasyPost mit Rigoberto Urán und dem Ukrainer Mark Padun antritt. Auch Ineos reist mit zwei Kapitänen an. Die Frage wird sein, ob der Tour-Dritte Carapaz oder Geraint Thomas schon die Form haben, um um die SPitzenpositionen fahren zu können.

Darüber hinaus sollte man auch einen Vincenzo Nibali nie abschreiben. Sehen wir den 37-jährigen Sizilianer in dieser Saison noch einmal in Bestform? Miguel Ángel López ist zurück bei Astana und möchte ebenfalls um den Gesamtsieg mitfahren. Für ihn gilt es, im Zeitfahren nicht zu viel auf die Besten zu verlieren, und in den Bergen anzugreifen.

Tirreno-Adriatico 2022 im TV und Livestream
Auch Tirreno-Adriatico 2022 wird exklusiv auf Eurosport zu sehen sein. Der Eurosport Player bietet zudem täglich einen Stream.

Radsport live im TV

Die komplette Radsport Übertragung für Paris-Nizza und Tirreno-Adriatico könnt ihr unserem TV-Ratgeber entnehmen.

© TVmatchen.nu – Radsport på TV

Ihr möchtet euch einen Überblick über die neue Radsport-Saison verschaffen? Wir haben die wichtigsten Radsport Transfers 2022 erörtert.