Quantcast
Serie A 21/22 Photo by Joshua Hoehne on Unsplash

Serie A 2021 2022 Vorschau

Auch der Startschuss für die Serie A 2021 2022 steht unmittelbar bevor. Der amtierende Meister Inter konnte Serienmeister Juventus in der vergangenen Saison erstmals seit 9 Jahren den Titel entreißen. In der neuen Saison möchte die Nerrazzuri einen erneuten Angriff auf den Scudetto starten.

Alle Spiele der Serie A 2021 2022 werden von DAZN im Stream live übertragen. Folge unserem TV-Guide und schaue alle Spiele der Serie A.

© TVmatchen.nu – Fußball på TV

Serie A Saison 21/22 Beginn

Inter ist es auch, das den 1. Spieltag am Samstag, den 21 August anstoßen wird. In ihrem Auftaktmatch geht es um 18:30 Uhr gegen Genua. Samstag und Sonntag finden jeweils vier Spiele statt, am Montag gibt es zudem zwei weitere Partien.

Der Spielplan der Serie A 2021 2022 wird zum ersten Mal asymmetrisch sei. Das heißt, dass die Rückspiele in einer anderen Reihenfolge stattfinden als die des Hinspiels. Infolgedessen treffen beispielsweise Juventus und AS Rom am 8. und am 21. Spieltag aufeinander.

Serie A 2021 22: Favoriten

Mit der Rückkehr von Allegri auf die Bank der Bianconeri und in Anbetracht der Größe und Qualität des Kaders geben die Buchmacher Juventus die besten Quoten für den Meistertitel.

Nachfolgend analysieren wir, inwiefern sich die größten Clubs auf dem Transfermarkt verstärkt haben und wem wir die besten Chancen auf den Scudetto zurechnen.

Inter

Die Nerazzurri, die von Simone Inzaghi trainiert wird, musste gleich zwei Leistungsträger abgeben. Rechtsverteidiger Hakimi wurde an Paris verkauft und Mittelstürmer Lukaku zog es für 115 Millionen Euro zum FC Chelsea.


Samstag 21.08, 18:30 Uhr: Inter Mailand – Genua

Um den Abgang des belgischen Stürmers zu kompensieren, hat sich Inter Edin Dzeko vom AS Rom geschnappt. Währenddessen wurde auch Hakan Calhanoglu zu Beginn der Transferperiode vom AC Mailand verpflichtet. Zudem soll man an Correa und Insigne dran sein.


Milan

Der AC Mailand hat seinen Kader mit dem französischen Stürmer Oliver Giroud verstärkt. Der französische Weltmeister hat in Freundschaftsspielen der Vorsaison bereits einige Tore erzielt und gilt als heißer Kandidat auf die Startelf.

Montag 23.08, 20:45 Uhr: Sampdoria gegen AC Mailand

Es ist noch unklar, ob Coach Pioli ihn mit Ibrahimovic zusammen spielen lassen wird. Im Angriff der Rossoneri tummelt sich nämlich auch noch der zweite Stürmer Ibrahim Diaz, der seine Leihe um ein weiteres Jahr verlängert hat. Falls Ante Rebic für den Sturm geplant ist, hätte man sogar noch eine Alternative. Allerdings kann der Kroate auch auf die Flügel ausweichen. Die Mailänder haben sich als Saisonziel gesetzt, erneut die Champions League zu erreichen. Wenn sie es schaffen, eine Siegesserie zu starten, könnten sie auch zu einem Titelanwärter avancieren.


Juventus Turin

Massimiliano Allegri ist zurück auf Trainerbank von Juventus. Nach einem enttäuschenden vierten Rang in der Vorsaison soll in der kommenden Spielzeit wieder der Meistertitel her.

Sonntag 22.08, 18:30 Uhr: Udinese – Juventus

Die interessantesten Personalien der neuen Saison werden Federico Chiesa, der eine herausragende Europameisterschaft gespielt hat, und Pablo Dybala, der seinen Vertrag in den nächsten Tagen verlängern soll und auf den Allegri verstärkt setzen möchte, sein.

Zudem ist das Management auf der Suche nach einem Mittelfeldspieler, der die Spielphilosophie von Allegri erfüllen kann. Als entsprechende Optionen stehen der Kauf von Locatelli oder die Rückkehr von Pjanic im Raum. Die Bianconeri bestreiten ihr erstes Serie-A-Spiel auswärts in Udinese.


Atalanta

Gasperinis Mannschaft kann zu Beginn der Saison auf fast alle Stammspieler zurückgreifen. Die einzigen Abgänge sind bisher Gollini und Romero, die bei zu Tottenham gewechselt sind. Dafür hat man Torwart Musso von Udinese und Verteidiger Demiral von Juventus verpflichtet.

Samstag 21.08, 20:45 Uhr: Turin – Atalanta

Die Zukunft von Ilicic, der vom AC Mailand umworben wird, ist noch ungewiss. Währenddessen wird der kolumbianische Stürmer Zapata, um den es Gerüchte bezüglich eines Transfers zu Inter gab, voraussichtlich bei Atalanta bleiben.

Atalanta hat in den vergangenen Spielzeiten eine einzigartige Entwicklung genommen und stieß in der Saison 2019/20 gar bis ins Viertelfinale der Champions League vor. Auch dieses Jahr wird man in Italien und Europa das Team aus Bergamo mit Spannung verfolgen. Eventuell könnte es in der Serie A das Jahr des Underdogs werden.


AS Rom

Die Ankunft von José Mourinho auf der Roma-Bank hat die Ambitionen des Vereins und der Roma-Fans wiederbelebt. Trotz des Abgangs von Edin Dzeko hat sich Rom für die kommende Saison ordentlich gerüstet. Unter anderem verpflichtete man den jungen Stürmer Abraham vom FC Chelsea sowie den Usbeken Shomurodov aus Genua.

Sonntag 22.08, 20:45 Uhr: Roma gegen Fiorentina

Der portugiesischen Nationaltorhüter Rui Patricio wurde als Ersatz für den abgewanderten Pau Lopez verpflichtet. Über allem steht aber vielleicht die Rückkehr von Zaniolo, der sich von zwei schweren Verletzungen erholt hat. Die Qualifikation für die Champions League wurde als Ziel ausgegeben. Wie man Jose Mourinho kennt, dürfte dieser jedoch von mehr träumen.


Neapel

Neapel war bisher eher zurückhaltend, was die Transferaktivität angeht. Das Hauptziel bleibt der Kauf des Linksaußen Emerson Palmieri, der sich bei Chelsea nicht durchsetzen konnte. Die Mannschaft des neuen Trainers Spalletti zeigte zudem Interesse an Inter-Mittelfeldspieler Vecino.

Sonntag 22.08, 20:45 Uhr: Neapel – Venedig

Präsident De Laurentiis stellt sich sowohl gegenüber Abgängen als auch Zugängen quer und möchte das Team zusammenhalten. Nachdem man die Ränge für die Champions League in der vergangenen Saison verpasst hat, wird man in der neuen Spielzeit alles daran setzen, sich wieder für die Königsklasse zu qualifizieren.

Serie A Torschützenliste: Die Kandidaten

Am Ende der Serie-A-Saison 2020/21 führte Cristiano Ronaldo die Torschützenliste mit 29 Treffern an, 5 mehr als Romelu Lukaku. Auch in diesem Jahr wird es wieder einen Kampf zwischen den torhungrigen Stürmern geben.

In Abwesenheit des Belgiers, der in die Premier League gewechselt ist, gilt CR7 erneut als Favorit. Zapata und Muriel werden ebenfalls gute Chancen zugerechnet. Das kolumbianische Duo von Atalanta hat im vergangenen Jahr 37 Tore erzielt und lag damit lediglich hinter Lukaku und Lautaro von Inter sowie Ronaldo und Morata von Juventus Turin. Gasperinis Mannschaft stellte zudem zum zweiten Mal in Folge den torgefährlichsten Angriff der Serie A und beendete die Saison mit 90 Toren.

Namen wie Immobile und Ibrahimovic dürfen auf der Liste der Anwärter des Torschützenkönigs der Serie A 2021 2022 natürlich nicht fehlen. Immobile steuerte in 2020/21 20 Tore in der Liga bei, Ibrahimovic netzte in 19 Spielen 15 Mal.